Was wir tun

Unsere Arbeit

Das “Offene Ohr” – Wir hören Ihnen zu

Für die Mitglieder des Seniorenbeirats ist der persönliche Kontakt zu den älteren Menschen in den drei Waghäuseler Stadtteilen besonders wichtig. Deshalb haben wir das „Offene Ohr“ eingerichtet.

In Form von themenoffenen Gespächsrunden wollen wir auf die Wünsche, Sorgen und Anregungen der älteren Menschen eingehen.

Die Gespräche finden abwechselnd in unserer Geschäftsstelle in der Rheintalhalle Kirrlach (Foto) und im Rahmen des Begegnungstreffs

im WaWiKi in Wiesental statt.

 

Die nächsten Termine:

• Montag, 29. April, 10 – 12 Uhr, in der Geschäftsstelle

• Freitag, 17. Mai, 16 – 18 Uhr, im WaWiKi

• Montag, 3. Juni, 10 – 12 Uhr, in der Geschäftsstelle

• Freitag, 14. Juni, 16 – 18 Uhr, im WaWiKi

1.600 Fahrten in elf Monaten

Ehrenamtlicher Fahrdienst des Seniorenbeirats

 

Der Seniorenbeirat der Stadt Waghäusel ist aus dem gesellschaftlichen Leben der Großen Kreisstadt nicht mehr wegzudenken. Jüngstes Erfolgsmodell ist das vor knapp einem Jahr in Betrieb genommene Seniorenmobil. Das Elektroauto mit fünf Sitzen wird für den kostenlosen Transport von Bürgerinnen und Bürgern ab 60 Jahre innerhalb der drei Stadtteile eingesetzt. „Dafür stehen uns 18 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer zur Verfügung, die ganz ohne Bezahlung einen großartigen Job machen“, bestätigt Hans Gottschalk, der die Fahrdienste koordiniert. Der bei der Einsatzplanung von Hans Gall und Benno Brill unterstützte Projektleiter ergänzt, dass Rollstuhlfahrer aus rechtlichen Gründen und wegen der Größe des Elektro-Fahrzeugs nicht befördert werden können.
„Ich bin glücklich, dass ich jetzt mal zur Sparkasse oder zu Bekannten innerhalb von Waghäusel gefahren werde“, sagt Edeltrud Linhart aus Kirrlach. Nach Voranmeldung beim Notrufteam wird sie von zu Hause abgeholt und zum vereinbarten Zeitraum wieder heimgefahren. Auch Krimhilde Huppers ist dankbar für den Einsatz des mobilen Fahrdienstes. „Ich fühle mich bei den Fahrten geborgen und bestens aufgehoben“, sagt die Wiesentalerin. Übergeben wurde das Elektrofahrzeug an Oberbürgermeister Thomas Deuschle bei der Seniorenmesse am 7.Mai 2023 von Franz Longin, Vorsitzender der mit Waghäusel verbundenen Margarete Müller Bull Stiftung. Das Seniorenmobil hat seitdem insgesamt 1.600 Hin- und Rückfahrten durchgeführt und dabei 10.300 Kilometer zurückgelegt. Bevorzugt sind Fahrten zu Ärzten, Physiotherapeuten und zum Einkaufen. Die Betriebskosten übernimmt die Stadt Waghäusel.
Zum Fahrerteam zählt auch Nicole Heger. „Ich bin froh, dass durch dieses kostenlose Angebot die Mobilität in Waghäusel gerade für ältere Menschen erweitert wurde und habe mich gleich von Anfang an als Fahrerin gemeldet“, sagte die Stadträtin. Auch Roland Steidle folgte dem Aufruf des Seniorenbeirats. Im Gespräch mit seinen Fahrgästen stellte er fest, dass es auch in Waghäusel immer mehr ältere und einsame Menschen gibt. Auf das Projekt in Waghäusel wurde auch Graben-Neudorfs Bürgermeister Christian Eheim aufmerksam. Zusammen mit Mitarbeitern der dortigen Bürgerinitiative Miteinander – Füreinander erkundigte sich das Ortsoberhaupt aus der Nachbargemeinde im Waghäuseler Rathaus über das Seniorenmobil und zeigte sich angetan von der Initiative des Seniorenbeirats der Großen Kreisstadt.
Info
Bei der in Waghäusel ansässigen Notrufteam GmbH kann das Seniorenmobil jeden Mittwoch von 10 Uhr bis 12 Uhr telefonisch unter 07254-7820499 für Fahrten in der Folgewoche gebucht werden. Reservierungen sind auch online über die Homepage sbr-waghaeusel.de möglich. Gefahren wird montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.20 Uhr bis 12.20 Uhr und von 13 Uhr bis 17.40 Uhr sowie mittwochs von 8.20 Uhr bis 12.40 Uhr.

Was sind unsere Aufgaben und Ziele?

Der Seniorenbeirat ist ein unabhängiges, überparteiliches, ehrenamtliches Gremium der Großen Kreisstadt Waghäusel. Wir nehmen uns der Probleme und Bedürfnisse der Senioren und Seniorinnen an und setzen uns bei der Stadt dafür ein. Dies geschieht u. a. dadurch, dass wir an Gemeinderat und Verwaltung Anregungen und Empfehlungen zu seniorenrelevanten Fragen herantragen. Bei Entscheidungen, die diese Themen beinhalten, haben wir die Möglichkeit, Stellungnahmen abzugeben und sind in Prozesse und Entscheidungen der Stadt mit eingebunden. Hier geht es z.B. um Themen wie Infrastruktur und Versorgung, Wohnen im Alter, Mobilität, Sicherheit und Soziales.

Wir beteiligen uns aktiv an Projekten in der Gemeinde, auch generationenübergreifend.
Mit unserem Angebot an Veranstaltungen bieten wir vielfältige Möglichkeiten für soziale Kontakte und Freizeitgestaltung. Mit Vorträgen informieren wir über interessante aktuelle und seniorenrelevante Themen.
Wir informieren über Hilfsangebote für Senioren.

Ansprechpartner für Projekte

Unsere Projektteams

Projektteam Kommunikation


Internet
neue Medien
Schulungen
ePA

Teamleitung
Günther Matjeka

Projektteam Bewegung und Freizeitgestaltung

Radtouren
Boule
Besichtigungen
Walking

Teamleitung
Doris Reinmuth

Projektteam Seniorenmobil

Organisation
Fahrer
Fahrtziele

Teamleitung
Benno Brill

Projektteam Seniorenmesse

Organisation
Aussteller
Vorträge

Teamleitung
Walfried Hambsch